Aufbaukurs "Kinaesthetics in der Pflege"

Der Aufbaukurs baut auf dem Lernprozess während und nach dem Grundkurs auf. Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit der Bedeutung der Bewegungskompetenz für Lern- und Gesundheitsprozesse. Anhand der Kinaesthetics-Konzepte werden alltägliche Aktivitäten gezielt erfahren, analysiert und dokumentiert. Dadurch entwickeln die TeilnehmerInnen die Kompetenz, die Unterstützung in den alltäglichen Aktivitäten in ihrem Berufsalltag gezielt als Lernsituationen für alle Beteiligten zu gestalten.

Kinaesthetics in der Pflege

Der Aufbaukurs richtet sich an Pflegende, BetreuerInnen, TherapeutInnen, PädagogInnen und ErzieherInnen im Förderbereich, die ihre Erfahrungen und Erkenntnisse des Grundkurses vertiefen und erweitern möchten.

Inhalte:

- Konzept Interaktion
- Konzept Funktionale Anatomie
- Konzept Menschliche Bewegung
- Konzept Anstrengung
- Konzept Menschliche Funktion
- Konzept Umgebung

Ziele:
Die TeilnehmerInnen
- vertiefen ihre persönliche Erfahrung und ihr Verständnis der 
  Kinaesthetics-Konzepte
- nutzen die Kinaesthetics-Konzepte und die „Spirale des Lernens“, 
  um Pflege- oder Betreuungssituationen zu erfahren, zu analysieren 
  und zu dokumentieren
- schätzen ihre Stärken und Schwächen im Handling ein und 
  entwickeln Ideen für ihr eigenes Lernen in der Praxis
- analysieren und beschreiben den Zusammenhang zwischen 
  Bewegungskompetenz und Gesundheitsentwicklung in konkreten 
  Pflege- und Betreuungssituationen

Methodik:
- Einzelerfahrung: Lenken der Aufmerksamkeit auf Unterschiede in 
  der eigenen Bewegung anhand der Konzept-Blickwinkel
- Partnererfahrung: Wahrnehmen von Unterschieden in der eigenen 
  Bewegung während der Interaktion mit einem anderen Menschen
- Anwendungserfahrung: Analysieren von Aktivitäten des 
  Berufsalltags anhand der "Spirale des Lernens"
- Planen und Umsetzen des eigenverantwortlichen Lernprozesses im 
  Berufsalltag
- Dokumentieren und Auswerten des eigenen Lernprozesses

Kursdauer:
24-30 Stunden (4-5 Tage), plus eigenverantwortliches Lernen in der Praxis mit Praxisaufgaben.

Formelles:
Nach erfolgreichem Abschluss des Aufbaukurses erhalten die TeilnehmerInnen von Kinaesthetics Deutschland das Aufbaukurs-Zertifikat. Dieses ist die Voraussetzung für die Teilnahme an einem Peer-Tutoring-Kurs oder an einer Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn Stufe1.